Frédéric SAFFROY

Frédéric SAFFROY

Frédéric Saffroy ist an den Schnittstellen des Gesellschafts-, Handels- und Regulierungsrechts und somit im Zentrum des Wirtschaftsrechts für innovative Akteure tätig.

Grundlage für seine Arbeit ist die Einbeziehung und Optimierung verschiedener Bereiche des Wirtschaftsrechts, die er zur erfolgreichen Durchführung komplexer Projekte im internationalen Umfeld miteinander kombiniert.

Zu den von ihm abgedeckten Bereichen gehören :

  • Vertragstechnik an den Schnittstellen zum Gesellschaftsrecht : Partnerschaften (Konsortium, Joint Venture, Bietergemeinschaft), Neuorganisation, Auslagerung, Forschung & Entwicklung, Beschaffung/Untervergabe, Vertrieb
  • Gewerbliches Eigentum : Schutz, gemeinsame Nutzung, Bewertung (Datenbanken, Marken, Patente und Sortenschutz), Parallelimporte, Fälschungen
  • Compliance und Regulierungsrecht : genehmigungspflichtige Aktivitäten (Kernkraft, Verteidigung, Raumfahrt, gentechnisch veränderte Organismen), Cybersicherheit und Datenschutz (CNIL), Kontrolle von ausländischen Investitionen und Exporten (Embargos, Kriegsmaterialien und Güter mit doppeltem Verwendungszweck), Produktkonformität und sicherheit (REACH, RoHS, WEEE usw.), Antikorruptionsvorschriften (OECD, FCPA) und Antigeldwäschevorschriften (TRACFIN), Unternehmensethik und Enthüllungen (Whistleblowing)
  • Wettbewerb : Zusammenschlüsse, Absprachen, Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung, kartellrechtliche Durchsuchungen sowie Anhörungen (französische und Gemeinschaftsbehörden)

Frédéric Saffroy ist insbesondere in folgenden technologischen Bereichen tätig :

  • Industrie – Automobil, Verteidigung/Rüstung, Luft- und Raumfahrt
  • Neue Technologien – Kartografie, Bildgebung/Optoelektronik, Projektion, Elektronik
  • Energie – Kernkraft, Biokraftstoffe
  • Biowissenschaften – Landwirtschaft (Saatgut, Pflanzenschutz, Tiernahrung), Gesundheitswesen und Medizingeräte, Kosmetik

Frédéric Saffroy bietet regelmäßig Fortbildungen auf diesen Gebieten an. So lehrt er beispielsweise bei Tagungen zum Thema Economic Intelligence und Sicherheit am Institut des hautes études de défense nationale (IHEDN) im Bereich Recht und Cybersicherheit. Regelmäßig kooperiert er mit Forschungszentren des Service historique de la Défense, des IRSEM und des IHEDN. Er ist Mitglied der Raumfahrtkommission der Société française de droit aérien et spatial und der Commission Archives Orales des Conseil supérieur des Archives.

Frédéric Saffroy kam 2010 in die Abteilung für Vertriebs- und Wettbewerbsrecht von Alerion. Seine Laufbahn begann bei Dunlop France, dann wechselte er 1993 zu Thomas & associés und 1996 zu Hoche. Im Jahr 2000 ging er zu Hammonds (später Squire Sanders), wo er von 2002 bis 2010 als Partner für die Abteilung Vertriebs- und Wettbewerbsrecht sowie geistiges Eigentum zuständig war.

Frédéric Saffroy trägt einen Doktortitel in Geschichte (Centre d’Histoire de Sciences-Po – 2011), hat einen Abschluss in Politikwissenschaft (Ecofi – 1991) und ein DEA in Europarecht (Paris II – 1993). Seine Doktorarbeit beschäftigte sich mit den rechtlichen, politischen, strategischen und militärischen Dimensionen bei der Verteidigung der Grenzen in der französischen Mittelmeerregion während der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Email : fsaffroy@alerionavocats.com

Sprachen

  • Französisch
  • Englisch