V  UNTEN WEITERLESEN   V

Öffentliches Vergaberecht

Die Anwälte der Kanzlei unterstützen öffentliche und private Akteure bei allen Aspekten der öffentlichen Vergabe.

Die Abteilung für öffentliches Vergaberecht berät und vertritt ihre Mandanten im Rahmen öffentlicher und privater Aufträgee :

  • Öffentlich rechtliche, Einrichtungen und Ä. s im Sinne der Vergaberichtlinien
  • Private Wirtschaftsakteure, die im öffentlichen Sektor tätig werden (gemischtwirtschaftliche Unternehmen, Sozialwohnungsaktiengesellschaften, …)
  • Öffentliche und private Wirtschaftsakteure, die im Auftrag von öffentlichen Einrichtungen und Ä. des öffentlichen Rechts handeln (Bauherren, Lieferanten, Dienstleister, Versicherungsunternehmen, …), um Aufträge der öffentlichen Vergabe durchzuführen
  • Wirtschaftsakteure, die bei der Finanzierung von Vorhaben im Rahmen der öffentlichen Vergabe tätig werden (Investitionsfonds, Kreditinstitute, …)

Kompetenzen

Auftragsvergabe

  • Nach dem Gesetzbuch für öffentliche Aufträge (Code des marchés publics)
  • Nach der Verordnung Nr. 2005-649 vom 6. Juni 2005 über Aufträge, die von bestimmten, nicht dem französischen Gesetzbuch über die Vergabe öffentlicher Aufträge unterliegenden öffentlichen oder privaten Akteuren vergeben werden
  • Nach Privatrecht und zur Umsetzung komplexer Vorhaben im Bereich der öffentlichen Vergabe ; Entwurf/Umsetzung, öffentlich-private Partnerschaft : als verwaltungsrechtlicher langfristiger Nutzungsvertrag (BEA), als BEA für das Gesundheitswesen, als BEA für Sozialwohnungsaktiengesellschaften, als BEA für Sozialwohnungen, als Genehmigung zur zeitweiligen Nutzung (autorisation d’occupation temporaire, AOT), als Kooperationsvertrag
  • Hinsichtlich der Wahl des Vergabeverfahrens und der Anwendung der Veröffentlichungs- und Ausschreibungsvorschriften
  • Bei der Ausarbeitung der Unterlagen
  • Hinsichtlich der vorübergehenden Organisation der Bieter und Zuschlagsempfänger als solidarisch oder einzeln haftende Bietergemeinschaft für Aufträge aus der öffentlichen Vergabe
  • Bei der Aushandlung der Aufträge, die außerhalb eines öffentlichen Vergabeverfahrens erteilt werden : Entwurf/Umsetzung, Angebotsausschreibung im angepassten Verfahren (MAPA), …
  • Bei der Bereitstellung der Finanzsicherheiten

Ausführung der Aufträge

  • Rat und Beistand während der Vertragsausführung (Verwaltung der Anordnungen, Änderung der Leistungen aus dem Vertrag, Zusätze und Entscheidung für die Vertragsfortführung, Zusatzarbeiten, Umgang mit Fristen, Verzögerungen, Vertragsstrafen und Reklamationen)
  • Rat und Beistand beim Umgang mit Untervergabe (Zulassung, Einrichtung von Zahlungsgarantien und direkte Zahlung)
  • Rat und Beistand für die buchhalterische Behandlung des Auftrags (Aufstellung der Arbeiten, Aktualisierung und Überprüfung der Preise, Vertragsstrafen und Säumniszuschläge, Vorauszahlungen, Ratenzahlungen, Schriftsätze für Reklamation und Abrechnungsverfahren)
  • Rat und Beistand bei Abnahmevorgängen (abgelehnte Abnahme, Abnahme unter Vorbehalt, konkludente Abnahme, Abhilfe bei Vorbehalten sowie Anwendung vertraglicher und finanzieller Sicherheiten)

Rechtsmittel bei Streitigkeiten und gütlicher Einigung

  • Rat und Beistand bei Streitfällen in Bezug auf die Auftragsvergabe (vorvertragliche und vertragliche einstweilige Verfahren Rechtsmittel “, Rechtsmittel bei Überschreiten von Befugnissen)
  • Rat und Beistand bei Streitfällen zur Vertragsausführung (Anfechtung der Anordnungen, Verspätung, Kündigung des Vertrags wegen Verschuldens und aus Gründen des Gemeinwohls, Ausfall des Zuschlagsempfängers, Regelung von Aufstellungen und Abrechnungen)
  • Rat und Beistand bei Streitfällen über die ordnungsgemäße Durchführung des Auftrags und den Garantien und der Haftung der Unternehmen und Versicherungsgesellschaften
  • Rat und Beistand bei Streitfällen zwischen Unternehmen (Streitigkeiten innerhalb von Bietergemeinschaften und bei der Untervergabe)
  • Rat und Beistand bei der Auswahl und Anwendung von Verständigungs- und Streitverfahren vor ordentlichen und Verwaltungsgerichten