Corinne THIERACHE

corinne THIERACHE

Corinne THIERACHE unterstützt ihre französischen und ausländischen Mandanten im Bereich Technologie-, Kommunikations- und Informationsrecht, geistiges Eigentums- und Arzneimittelrecht, in beratender Funktion sowie bei gerichtlichen Auseinandersetzungen.

Ihre Mandanten kommen aus dem privatrechtlichen sowie dem öffentlichen Bereich, können Privatpersonen sein, Erfinder und Designer, Start-ups oder größere Unternehmen, die in verschiedenen Wirtschaftsbereichen tätig sind (Metallurgie, Mode, Arzneimittel, Medizintechnik, Säuglingspflege, Medien, Logistik und Internetvertrieb, finanzielle Dienstleistungen). Ihre einzige Gemeinsamkeit ist der Schutz, die Wertschätzung und Verteidigung ihrer immateriellen Aktiva (Marken, Patente, Modelle und Zeichnungen, Domain-Namen, Urheberrechte und verwandte Schutzrechte, sui generis Rechte der Datenbanken, Know-how, …) und eine Dynamik, die auf Innovation ausgerichtet ist dank der verschiedenen Instrumente, die von der Technologie und F+E zur Verfügung gestellt werden.

Corinne THIERACHE hat am 1. Januar 2017 zu ALERION gewechselt und die Leitung der Abteilungen Innovation und geistiges Eigentumsrecht – Informations- und Kommunikationstechnologien übernommen. Sie verstärkt somit de Kompetenzen und das Know-how unserer Kanzlei im Bereich der Cyber-Sicherheit, des Schutzes persönlicher Daten und der Biowissenschaften und bietet den Mandanten von ALERION en transversales Angebot im Bereich der Innovation gemeinsam mit den anderen Abteilungen der Kanzlei ALERION.

Corinne THIERACHE ist Mitglied bei :

  • CYBERLEX, Verband des Rechts und Neuer Technologien, wo sie von 2005 bis 2015 Präsidentin und Vize-Präsidentin war.
  • CYAN Cybersecurity Advisors Network
  • AFCDP (Verband der Korrespondenten zum Schutz von Daten mit persönlichem Charakter)
  • Ethikausschuss des Schutzes durch Video in Paris, als qualifizierte Person
  • GESTE, Verbund der Herausgeber von Online-Inhalten und -Dienstleistungen, bei der Kommission „rechtliche Themen“, als Sachverständige
  • SecureSphère by EPITA und sie ist als Ausbilderin tätig

Corinne THIERACHE interveniert bei Fachtagungen in Frankreich sowie im Ausland, leitet workshops zur Erstellung von Berichten für öffentliche Behörden und veröffentlicht regelmäßig Artikel, vor alle bezüglich Cyberkriminalität und durch big data eröffnete Möglichkeiten. Sie organisiert ebenfalls Fortbildungen, vor allem bezüglich Computer- und Netzsicherheit und Schutz von persönlichen Daten. Sie interveniert regelmäßig bei der FIC (Internationales Forum für Computer- und Netzsicherheit).

Mitglied der Pariser Anwaltskammer seit 1994, hat sich Corinne THIERACHE, die schon über extensive Erfahrung im Bereich des Urheberrechts und der IT-Verträge verfügte, sehr schnell auf die neuen Technologien konzentriert und schon seit 1997 an den Überlegungen der AFA, Verband der Internetprovider, teilgenommen für die Verfassung von Richtlinien zur Selbstregulierung und verschiedene Kodex für gute Verwaltungspraxis für Internet Dienstanbieter.

Mit einem DEA im Bereich Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht der Université Paris I Panthéon – Sorbonne (1993) und einem Diplôme d’Etudes Juridiques Appliquées de Deuxième cycle im Bereich des deutschen Rechts, Université Paris X nanterre (1992), war Corinne THIERACHE Mitarbeiterin und später Partnerin in der Kanzlei Bernard-Hertz-Béjot (2004 bis 2009), bevor sie als Partnerin zur Kanzlei Carbonnier Lamaze Rasle (2009 bis 2016) als Verantwortliche des Bereichs Neue Technologien – Urheberrecht – Arzneimittelrecht wechselte.

Email : cthierache@alerionavocats.com

Sprachen

  • Französisch
  • Englisch